Der Applaus war allen jungen Artisten und Artistinnen sicher. Mit viel Freude, großer Konzentration und Ausdauer führten die Kinder unserer Schule in drei Vorstellungen am Freitag, 6.5.22 und Samstag, 7.5.22 ihre in der Woche erlernten Künste vor. Passend geschminkt und kostümiert überraschten sie damit ihre Familien und Freunde. Nach den gelenkigen Akrobatinnen, die in verschiedenen Formationen ihre turnerischen Fähigkeiten zeigten, folgten die anderen Vorführungen. Es gab die Zauberer, die mit Tüchern und zauberhaften Requisiten die Zuschauer in ihren Bann zogen. Die Clowns erheiterten das Publikum mit witzigen Wortspielen, in denen sie Henry zur Verzweiflung trieben. Mit Leuchtbällen, bunten Tüchern und Bällen zeigten die Jongleure ihre Geschicklichkeit. Viel Muskelspannung und Charme bewiesen die „alten Akrobaten“, die in rot weiß geringelten Anzügen auf Henrys Händen, Füßen oder Schultern mit erstaunlichem Geschick balancierten. Mutig führten die Feuerspucker das Feuer über ihre Arme. Sie ertrugen es sich auf Glasscherben oder Nägeln zu bewegen und „schluckten“ gekonnt den Feuerball. Bunt und bewegt ging es zu, als die Trampolinspringer die Manege betraten. Sie zeigten verschiedene Kunststücke, wie das Springen durch einen Reifen oder über eine Feuerstange sowie Saltos und vieles mehr. Krönender Abschluss waren die Trapezartistinnen. Sie erhielten viel Applaus für verschiedene Formationen in großer Höhe, wie die Affenschaukel und den Todessprung. Am Ende jeder Vorstellung war das Publikum begeistert. Für die Kinder und die Lehrerinnen ging eine ereignisreiche Woche zu Ende. Wir danken dem Team vom Zirkus Lollipop mit Zirkusdirektor Henry Brumbach für die gute Betreuung und das tolle Erlebnis. Wir danken ebenfalls dem Förderverein „Tintenkläcks“. Ohne die Hilfe des Fördervereins wäre dieses wunderbare Projekt nicht möglich gewesen. Bereits im September 2021 hat er den Sponsorenlauf organisiert, bei dem eine große Summe zur Finanzierung eingenommen wurde. Außerdem hat der Verein den Verkauf der Eintrittskarten, den Auf- und Abbau des Zeltes sowie die Verpflegung und Kontrolle der 3G Regeln übernommen und an ganz vielen anderen Stellen mitgeholfen. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die mit dazu beigetragen haben, dies alles zu ermöglichen! Hier ein kleiner Einblick: