Die letzte Sportstunde haben wir Hockey gespielt. Das war sehr toll. Besonders spaßig war das Spiel „Brückenwächter“ und das geht so: zwei Teams stehen sich gegenüber. Jedes Team muss genau auf die andere Seite der Halle kommen. Jeder Spieler hat einen Hockeyschläger und einen Tennisball. Der Bereich in der Mitte der Halle ist die Brücke. Hier steht der Brückenwächter Wache. Er hat nur einen Hockeyschläger und versucht den Spielern die Tennisbälle abzunehmen. Gelingt es ihm, wird der Gefangene auch zum Team des Brückenwächters. Das Team hat gewonnen, das die meisten Spiele noch hat. Kerem

In der vorletzten Sportstunde haben wir Hockey gespielt. Dazu haben wir verschiedene Stationen aufgebaut. Am besten hat mit die Station „Schatten Laufen “ gefallen. Hier musste ein Spieler dem anderen wie ein Schatten folgen. Ist der eine Spieler mit seinem Hockeyschläger und seinem Tennisball zum Beispiel eine Kurve gegangen, musste der andere auch eine Kurve gehen. Juna

In den letzten Wochen haben wir Hockey gespielt. Ich fand die Stationen „Einlochen“ cool, denn es fühlt sich einfach cool an, den Ball von einer Bank in den Karton zu treffen. Wir Schüler interessieren uns sehr dafür. „Einlochen“ ist etwas einfacher als die Station „Dribbeln“. Malina

Mir hat die Station „Bande“ am meisten Spaß gemacht, als wir beim Hockey den Ball an eine Bank titschen mussten, so dass der Ball zum Partner gerollt ist und der ihn dann weiterspielen musste. Johann

Bei der Sportstunde mit den Hockeystationen hat mir „Passen“ am besten gefallen. Ich fand es super, dass ich mit Amelie ein Team war. Man musste sich mit Hockeyschlägern einen Tennisball zwischen zwei Bänken immer zuspielen. Es hat viel Spaß gemacht. Laura

Ich fand die Station „Bande“ gut, weil Azim so fest geschossen hat, dass der Ball hochgeflogen ist. „Kegel“ hat mir auch Spaß gemacht, weil wir mit den Bällen nie die Kegel getroffen haben. Das war lustig. Jayden