Als Einstimmung auf die kommende Schulwoche praktizieren wir seit Jahren das Ritual des Morgenkreises. Hier trifft sich die Schulgemeinschaft, um

  • mit einem Gebet
  • mit jahreszeitlichen Liedern
  • durch kleine Präsentationen einzelner Klassen
  • mit Frühsport, Bewegungsliedern und Rhythmicals
  • mit der Würdigung von ehrenamtlichen Engagement und besonderer Leistungen,
  • mit wichtigen Ankündigungen und Informationen die Woche zu beginnen.                                                                                                                         

Versammelten sich in den Jahren vor der Pandemie alle Kinder mit Ihren Lehrerinnen um das Mandala in der Aula, so treffen wir uns nun draußen um 7.55 Uhr auf dem Schulhof montags mit den 3./4. Klassen und dienstags mit den 1./2. Klassen. Wichtig ist dabei das Erleben und die Stärkung der Gemeinschaft mehrerer Klassen und Klassenstufen über die eigene Klassengemeinschaft hinaus. Auch bietet der Kreis immer wieder die Bühne für kleine, gegenseitige Präsentationen und Aufführungen z.B. von Projekten, Gedichten, instrumentalen Beiträgen.  Danach beginnt dann für alle Kinder der Unterricht in ihren Klassenräumen.