Karneval 2020

Am 20. Februar 2020 ging es wieder los! Die Grundschule Sankt Martinus startete wieder in die große Sitzung an Weiberfastnacht. Unter dem Motto „Fabelwesen, spitze Ohren – aus der Fantasie geboren“ zog der Elferrat bestehend aus den Kindern der 4. Klassen in die Aula ein und moderierte gekonnt und mit guter Laune die vielfältigen Beiträge der Schülerinnen und Schüler, den Auftritt des Kollegiums sowie die Tanzbeiträge der „Schelleböömsche“ und der „Rasselbande“. Zum Programm gehörte wie immer auch das gemeinsame Singen: Karnevalslieder, „Klaus die Maus“ und das Bratkartoffellied sorgten für Heiterkeit und gute Stimmung. Die Eltern der Viertklässler waren ebenfalls sehr aktiv bei der Planung, Dekoration und Durchführung der Sitzung engagiert.

Selhof Alaaf

Fair in den Tag

in der Zeit vom 26.4.2019 bis 11.05.2019 ist die Fairtrade-Kampagne „FAIR IN DEN TAG“. Zwei Wochen lang ruft TransFair alle Unterstützerinnen und Unterstützer dazu auf, Fairtrade-Produkte auf den Frühstückstisch zu stellen und so auf den fairen Handel aufmerksam zu machen.

An dieser Aktion beteiligt sich unsere Schule im Rahmen von „Bildung für Nachhaltige Entwicklung-Schule der Zukunft“. Wir möchten unsere Schüler/innen auf faire Produkte aufmerksam machen und hoffentlich einige davon in den normalen Alltag integrieren.

Daher bieten die 2. und die 4. Klasse am 2.Mai 2019 von 9.30 Uhr -10.00 Uhr faire Fruchtspieße mit ein wenig fairer Schokolade in der Aula an. Ein Fruchtspieß wird 50 Cent kosten. Der Erlös unseres Verkaufs wird wahrscheinlich an die Flutopfer in Südostafrika gehen.

Geben Sie bitte Ihrem Kind am 2.Mai 2019 50 Cent mit in die Schule, damit es sich an der Aktion „Fair in den Tag“ beteiligen kann (oder gerne mehr als Spende ;).

Ihre Klassenlehrerinnen der 4b und 2a

Wie fair starten Sie Mit Fairtrade-zertifiziertem Kaffee, Fruchsäften, Honig & anderen Aufstrichen/Müslis, frischen Früchten und vielen weiteren Produkten machen Sie die Welt schon beim Frühstück ein Stück gerechter. Denn Fairtrade verbessert nachhaltig die Arbeits- und Lebensbedingungen von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern sowie Beschäftigten auf Plantagen.
Fairtrade ist die einzige globale Fair-Handels-Bewegung, die den Produzenten zu 50 Prozent gehört. Fairtrade verbietet beispielsweise ausbeuterische Kinderarbeit, fördert eine umweltverträgliche Produktion und setzt sich für Gechlechtergerechtigkeit ein. Die Einhaltung der verbindlichen Fairtrade-Standards wird unabhängig kontrolliert. Deshalb vertrauen 95 Prozent der Konsument*innen dem Fair-Trade-Siegel.

Tag der Offenen Tür am 28.09.19

Herzlich willkommen zu unserem Tag der Offenen Tür! Er findet statt am Samstag, den 28.09.2019 im Zeitraum von 8.30 Uhr – 11.30 Uhr. Sie haben die Möglichkeit, Unterrichtssequenzen zu besuchen, unseren Morgenkreis zu erleben, die Offene Ganztagsschule zu besuchen, Schulgremien kennenzulernen und wichtige Informationen über unsere Schule zu erhalten. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt! Wir freuen uns darauf, Sie in unserer Schule begrüßen zu dürfen!

Grundlagen und Ziele der St. Martinus Schule mit Offener Ganztagsschule

„Behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest!“

( Schulmotto der Grundschule und der OGS)

Die Städt. Kath. Grundschule St. Martinus zu Selhof  ist gemeinsam mit ihrer Offenen Ganztagsschule als Konfessionsschule eine Angebotsschule, die ob ihrer  christlichen Werteerziehung von zahlreichen Eltern gewünscht wird. Dies gilt konfessions- und glaubensübergreifend auch für Eltern und Kinder anderer Bekenntnisse und Religionen als auch für Familien ohne Bekenntnis.

Gemäß des Bildungsauftrages unserer Bekenntnisschule – inspiriert und getragen von unserem Schulpatron Martin von Tours – verstehen wir uns als Bildungsvermittler hinsichtlich der gesamten Persönlichkeit: der intellektuellen, emotionalen und sozialen Bildung und der heute wiederentdeckten Herzensbildung. Das bedeutet Grundlagen zu legen für die Entwicklung von Empathie und Toleranz und damit für Frieden.

Die KGS St. Martinus setzt bewusst auf eine jahrgangsbezogene Organisationsform in der Schuleingangsphase und auch in den Klassen 3 und 4 mit klaren Strukturen und Regeln, welche den Grundschulkindern über den Klassenlehrerbezug, einen ruhigen und überschaubaren, nahezu behüteten Lern- und Lebensraum ermöglicht, der für eine – dem Grundschulalter entsprechende – positive Persönlichkeitsentwicklung notwendig ist. Diese stabile und tragende Beziehung zu einer Person wird als durchgängiges Prinzip unserer Schule auch in der OGS fortgesetzt.

Unsere Schule ist einer der zentralen Bezugspunkte im Stadtteil Selhof, dem größten geschlossenen Stadtteil Bad Honnefs. In ihrer stabilen Zweizügigkeit bietet sie den Grundschülern die gesetzlich verankerte Wohnortnähe und damit ein höheres Maß an Verkehrssicherheit auf dem kurzen, bekannten Schulweg.

Die Schulgemeinschaft lebt aktiv in einem am Standort Selhof etablierten Netzwerk. Kontakte mit der Kath. Kirchengemeinde St. Martin, den im Stadtteil beheimateten Kindergärten sowie vielen ortsansässigen Vereinen befruchten und fördern wechselseitig das Schulleben ebenso wie das soziale Leben im Ort und unterstützen so die soziale Verbundenheit.
Unsere äußerst aktive Schulgemeinschaft bewirkt eine hohe Motivation zur Zusammenarbeit und eine große Zufriedenheit bei Eltern, Kindern und  Mitarbeitern.

Die KGS St Martinus ist ausgezeichnet als Schule für nachhaltige Bildung. Diese pädagogische Zusatzqualifikation wird besonders unterstützt durch die am Standort Selhof gegebene Naturnähe.

Leitidee unseres Förderkonzepts: Lachen und Lernen

„Lachen ist gesund!“ So bestätigt es uns die medizinische Forschung seit vielen Jahren; denn nachweislich wird das Immunsystem durch das Lachen gestärkt. Aber eine Haltung des Humors kann noch viel mehr bewirken: Das Lachen und das Lächeln sind in den ältesten Zentren lokalisiert, die wir in unserem Gehirn haben. Lange vor der Sprache schaffen das Lachen und das Lächeln  eine Beziehung, eine Bindung zwischen den Menschen.

Lachen und Lächeln sind nicht nur die älteste Friedensgeste des Menschen, sondern auch wichtige Schlüsselkompetenzen für Leichtigkeit und Gelassenheit. Eine humorvolle Haltung, die den Ernst nicht aus-, sondern einschließt, ist die beste Voraussetzung für gesundes und förderndes Lehren und Lernen.

Somit entspricht diese Haltung unserem im Schulprogramm genannten Bildungsauftrag,  die Persönlichkeit der uns anvertrauten Kinder ganzheitlich zu unterstützen und zu fördern. Das Gesicht ist das Spiegelbild des pädagogischen Handelns, und welche Lehrperson erfreut sich nicht an dem strahlenden Ausdruck eines Kindes, das entsprechend seiner Fähigkeiten erfolgreich lernen kann?

Es ist unsere Aufgabe, sowohl die Stärken als auch die Schwächen unserer Kinder differenziert zu erkennen und eine unseren personellen und organisatorischen Möglichkeiten entsprechende Förderung zu leisten, damit die spontane Freude der Kinder am Lernen erhalten bleibt oder wieder geweckt wird.

Hinweis: Beachten Sie unsere verschiedenen Förderbereiche und unser Rechtschreibkonzept unter „Schulprogramm > Unterrichtskonzepte“)!

Vielen herzlichen Dank! (weiterlesen!)

Die St. Martinus Schule sagt ihren Unterstützern und ganz besonders demRestaurant „anno“ DANKE für den

wirklich köstlichen Kesselsknall! Dank Eurer Spende und Eures tollen Einsatzes haben wir alle einen

unvergesslich schönen Abend in unserer Schule verbringen und gleichzeitig über € 3.000  für den Ausbau

unseres Schulgartens einnehmen können! Vielen, vielen Dank!!!

Es begann ganz traditionell: Als es Abend ward am Freitag vor dem Namenstag des Schutzpatrons der Selhofer Grundschule zog St. Martin hoch zu Ross durch die gut gesäumten Straßen des Stadtteils – gefolgt von einer großen Schar der Grundschüler sowie der Kinder der Kindergärten St. Martin und „Unterm Regenbogen“ mit ihren liebevoll selbst gebastelten Laternen, die wie alle Jahre zuvor echte Hingucker waren. Nach der „Runde durch’s Dorf“ wieder am Schulhof angelangt, sangen die Grundschüler in stimmungsvoller Atmosphäre um das von Herrn Kolfenbach vom Bürgerverein Selhof aufgeschichtete Martinsfeuer noch zwei Martinslieder für die schon sehr zahlreich versammelten Gäste.

War in den Vorjahren dann nach der Verteilung der Weckmänner an die kleinen und nicht mehr ganz so kleinen Kinder das Ende der Veranstaltung erreicht, ging es heuer in der Aula der Grundschule erst so richtig los! Während des Martinszuges hatten einige fleißige Helfer die Aula der Grundschule in einen festlichen Saal verwandelt: Lange Tischreihen waren mit von den Grundschülern unter Anleitung von Frau Morouse und Frau Strotmann wunderschön gestalteten Tischlaternen und – herbstlich passend – Kastanien geschmückt.

Über Monate hatte das Orga-Team aus Initiatoren und einigen Lehrerinnen um Rektorin Anne Köppen alles vorbereitet, hatten die Selhofer Geschäfte Bäcker Becker und der Frischmarkt Adams im Vorverkauf Kesselsknall an das Volk gebracht. Und nun war der große Moment endlich gekommen: Ob der schieren Anzahl der Gäste musste Frau Köppen die Begrüßung und den Dank an die Sponsoren kürzer fassen, damit angesichts der langen Schlange der Wartenden zügig mit der „Fütterung“ begonnen werden konnte. Und obwohl das gesamte Lehrerkollegium pausenlos unter vollem Einsatz köstlichen Kesselknall und ebensolches  Apfelmus verteilte, schien es so, als wolle die Schlange der geduldig Wartenden absolut kein Ende nehmen. Aber dann war es doch geschafft, jeder mit Speis und Trank versorgt, und es schien, als säße „ganz Selhof“ in gemütlicher Runde in der Aula. Die Grundschule als aktiver Mittelpunkt des Dorfes!

Kein Wunder also, dass die Organisatoren viele positive Rückmeldungen von den Gästen verzeichnen konnten. „Sicher war noch nicht alles perfekt und wir werden uns in den kommenden Wochen sicher so unsere Gedanken machen, was wir noch verbessern können! Aber für das erste Mal haben wir ganz bestimmt allen Grund, wirklich zufrieden zu sein,“ resümmierte die Rektorin.

Der Verfasser dieser Zeilen und Initiator der Veranstaltung möchte es auf keinen Fall versäumen, den Unterstützern und Sponsoren, ohne die ein solches Event überhaupt nicht möglich wäre, aufrichtig zu danken! „Ganz besonders und an erster Stelle ist hier natürlich das Restaurant ‚anno‘ unter Leitung von Frau Lakić zu nennen. Das Anno hat den Kesselsknall nicht nur zubereitet, sondern auch alle Kosten dafür komplett übernommen. Und geschmeckt hat er allen bestens, daran lassen die vielen positiven Bemerkungen der Gäste keinen Zweifel! Also ganz, ganz lieben Dank für diese bombastische Unterstützung!“

Dank der Sponsoren kommt der gesamte Erlös der Veranstaltung im vollen Umfang der Grundschule zu Gute! Und der kann sich sehen lassen, klingelten – und raschelten – doch am Ende € 3.034 in der Kasse! Es ist angedacht, mit diesem Betrag den weiteren Ausbau des Schulgartens zu fördern. Steffi Dörpinghaus, die sich auch bisher bereits mit viel Einsatz, ihrem grünen Daumen und den SchülerInnen der Garten-AG um einige Beete auf dem Schulgelände kümmert, hatte am Rande der Veranstaltung eine kleine und anschauliche Präsentation aufgebaut und freut sich auf den weiteren Fortgang des Projekts: „Ein Schulgarten lässt sich in allen Stufen bestens in den Sachkundeunterricht einbauen, und am Ende kommt auch noch etwas ebenso Gesundes wie Leckeres heraus. Für uns, die wir als Schule auf Nachhaltigkeit achten, eine tolle Chance!“

Wie hatte es auf dem ersten Flyer, mit dem die Selhofer auf das „große Kesselsknall-Essen“ aufmerksam gemacht werden sollten, noch geheißen: „Sei auch Du dabei, wenn eine Tradition geboren wird!“ Das positive Feedback lässt in der Tat darauf schließen, dass es eine Fortsetzung geben dürfte. Oder wie es Nana Pool formulierte: „Aus der Nummer kommt ihr jetzt nicht mehr raus!“ Na dann, auf ein Neues im nächsten Jahr, es ist ja für „unsere“ Grundschule!

 

Alter Martinsbrauch: Kesselsknall – Martinsgans des kleinen Mannes (weiterlesen)

In diesem Jahr werden wir nach der Weckenverteilung im Anschluss an den Martinszug ein gemütliches Beisammensein im Kreise der Schul- und Dorfgemeinschaft feiern und damit das Fest unseres Schul- und Gemeindepatrons würdigen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt mit leckerem Kesselsknall, Apfelmus und süffigen Getränken.

Anlass dafür ist unser Martinsprojekt, das wir mit unseren Schulkindern in der Woche vor dem Martinsfest durchführen. In den ersten Unterrichtsstunden werden die Kinder zum Thema „Sankt Martin“ lesen, schreiben, singen, basteln und malen u.ä.

Auch mit verschiedenen Martinsbräuchen sollen sie vertraut gemacht werden. Dazu gehören das Dotzen, das in der Martinswoche (siehe unter „Termine“) durchgeführt wird, und der Verzehr von Kesselsknall, in früherer Zeit auch als „Martinsgans des kleinen Mannes“ bekannt. Der diesjährige Martinsbrief wird ausführlicher auf diesen Brauch eingehen.

Bitte beachten Sie zum Kesselsknallverkauf alle Informationen auf dem Flyer, der in der Schule verteilt wird und auch beim Lebensmittelgeschäft Adams und beim Bäcker Becker ausliegt! Wir hoffen auf eine rege Teilnahme an diesem gemütlichen und stimmungsvollen Ausklang des Martinstages.

Circus Lollipop in St. Martinus (weiterlesen)

Am Abend des 09.Juni 2018 reisen sie alle an: Marco mit dem Circuszelt und den Wohnwagen, Henry mit dem großen LKW und allen Trainerinnen und Trainern. Am Sonntag, den 10. Juni 2018 sind um 11 Uhr  über 40 Eltern und Helfer da, um das Circuszelt aufzubauen. Nach gut 2 Stunden steht es fertig da, denn – wie Henriette- Fahrradkette alle anfeuert:   „WIR SIND EIN TEAM!“  Die Begeisterung ist groß, und alle sind riesig gespannt auf die Circuswoche.

Neun Gruppen werden ausgebildet: Clowns, Feuerspucker, alte Akrobaten, Seiltänzerinnen, Zauberer, Akrobatinnen, Jongleure, Trampolinspringer und Trapezkünstlerinnen. Die Aufführungen am Freitag, den 15. Juni 2018 um 17 Uhr und am Samstag, den 16. Juni 2018 um 11 Uhr sind überwältigend. Es übertrifft alle Erwartungen, was die Kinder in den wenigen Tagen mit dem Circusteam eingeübt haben.

Am Ende sind alle traurig, dass die Woche zu Ende ist und der Circus Lollipop nach Oberpleis abreist, um dort die Kinder und Eltern zu erfreuen. Nach dem Abbau des Zeltes, der in 3 Stunden geschafft ist, verabschieden wir uns sehr herzlich von Henry Brumbach und seinem Team. Erschöpft, aber glücklich, gehen wir in das Wochenende und werden noch lange von diesen tollen Erfahrungen zehren.  In 4 Jahren ist in jedem Fall das nächste Projekt mit Circus Lollipop schon fest eingeplant.

 

Frühling in Selhof bei Adams (weiterlesen)

Unsere ersten Klassen haben den Frühling nach Selhof kommen lassen. Das schöne Wetter macht große Lust auf viele schöne Spiele an der frischen Luft, wie es auch auf unserem Schulhof zu sehen ist. Und so haben die Kinder unter Anleitung ihrer Klassenlehrerin ein schönes  Bild gemalt – und zwar auf die große Fensterscheibe des Lebensmittelgeschäfts ADAMS, das im Zentrum von Selhof liegt. So können sich  viele Menschen, die dort vorbei gehen und einkaufen, an dem fröhlichen Bild erfreuen. Wir danken der Familie ADAMS, dass die Kinder das Schaufenster gestalten durften.

Herbstferien in der OGS

Mit 31 Kindern, wovon 10 Kinder der ersten Klasse erstmalig dabei waren, fand die diesjährige Herbstferienbetreuung in der letzten Oktoberwoche statt. Wir bedruckten Taschen mit Äpfeln, kochten und backten gemeinsam (Kartoffelsuppe und Apfelwaffeln), besuchten die Arktis/Antarktis-Ausstellung des Museum König in Bonn, gestalteten Windlichter in Nadelfilztechnik und genossen das Freispiel in der Natur, denn das Wetter war wider Erwarten schön und recht mild, so dass sich das angesammelte Herbstlaub herrlich zum Verstecken anbot.

Ein besonderes Erlebnis war der Besuch der Tuchfabrik Müller in Euskirchen. So lernten wir bei der Werksführung den Weg vom geschorenen Schaffell bis zum fertigen (Woll-)Tuch kennen… obwohl die Fabrik längst nicht mehr produziert, sind ihre Maschinen noch voll funktionstüchtig und werden bei einem Besuch vorgeführt. Anschließend durften die Kinder noch ein eigenes Bild in Nassfilz-Technik herstellen.