Prävention an der Sankt Martinus Schule

„Kinder, die wissen, wie sie sich in unsicheren Situationen verhalten können, gehen gestärkt durchs Leben“ (ein Zitat von der Homepage https://www.tpw-osnabrueck.de/programme/mein-k%C3%B6rper-geh%C3%B6rt-mir)

Das möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern der Sankt Martinus Schule auf jeden Fall mitgeben. Wir arbeiten in vielen Bereichen daran, das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen der Kinder zu unterstützen und zu stärken.
Ein Beispiel bieten die Theaterprojekte die „Nein-Tonne“ und „Mein Körper gehört mir“. Gespielt werden sie von zwei ausgebildeten Theaterpädagogen der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück. Die „Nein- Tonne“ ist ein zweistündiges interaktives Theaterspiel für das 1. und 2. Schuljahr. Es beschäftigt sich besonders mit Nein-Gefühlen. Kinder sollen lernen, ihre Gefühle wahrzunehmen, sie anzunehmen, zu äußern und sich dadurch in bestimmten Situationen zu schützen.
Die 3. und 4. Klassen nehmen in 3 Einheiten an „Mein Körper gehört mir“ teil.  Inhaltlich geht es dabei immer um körperliche Grenzüberschreitungen, die an Kindern ausgeübt wird, also auch um sexuellen Missbrauch. In diesem Jahr haben bei uns beide Projekte stattgefunden, die „Nein-Tonne“ im März 2020 und „Mein Körper gehört mir“ im September 2020.

Die drei Stücke zu „Mein Körper gehört mir“ sind inhaltlich aufeinander aufgebaut und werden nah am Alltagsgeschehen mit abwechslungsreichen Liedern und Mitsprechtexten aufgeführt. Dabei verlieren sie jedoch nie das ernste Ziel aus Augen und bieten Kindern in einem geschützten Raum zu jeder Grenzüberschreitung kindgerechte und selbststärkende Lösungen an.

Bevor das Projekt mit den Kindern durchgeführt wird, werden Eltern zu einem Informationsabend geladen, an dem sie Auszüge aus den einzelnen Stücken kennenlernen und ein Austausch stattfinden kann. Anwesend ist auch hier die Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt.



Einweihung und Segnung des Schulgartens

Im Rahmen der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und „Schule der Zukunft“ legten wir mit Hilfe von Sponsoren im Innenhof der Sankt Martinus Schule einen Schulgarten an. Mehrere Beete und Hochbeete mit Kräutern, Obst, Gemüse und Blumen sowie eine Wildblumenwiese entstanden. Die Schüler und Schülerinnen erleben nun hautnah im Unterricht oder bei einer Schulgarten AG der OGS das Säen, Wachsen und Ernten der eigenen Produkte. Am Samstag, den 19. September 2020, fand die feierliche Einweihung dieses Schulgartens statt. Geladen waren Frau Köppen sowie Helfer und Sponsoren für dieses gelungene Projekt. Zu Beginn begrüßte Frau Strotmann als Schulleitung die Gäste mit dem Zitat Rudolf Steiners „Der Garten ist die beste Schule des Lebens.“ Kinder aus den verschiedenen Klassen trugen mit verschiedenen Vorträgen zum Programm bei. Die 1b begleitete ein Musikstück zum Thema „Wachsen“ mit Bewegungen. Die Patenklassen 1a und 3b führten die Geschichte „Die Raupe Nimmersatt“ vor. Die Klasse 4b sang das Lied „Eine Handvoll Erde“. Frau Dörpinghaus stellte mit den Kindern der Schulgarten AG das Projekt anschaulich mit Hilfe einer Fotogalerie vor. Im Anschluss führte Pfarrer Ottersbach eine kleine Segnungsfeier für gutes Wachsen und Gedeihen des Gartens durch. Zum Schluss gab es eine kleine Kostprobe Kräuterquark.



Einschulung in das neue Schuljahr 2020/21

Die Klassentiere der 1a und 1b warten schon gespannt auf die Kinder.

Wegen der aktuellen „Corona Hygienemaßnahmen“, war alles ein wenig anders als sonst, aber mindestens genauso schön, bunt und vielfältig.

So begrüßten wir unsere Schulneulinge mit zwei Gottesdiensten, damit jedes Kind auch zwei Gäste an diesem besonderen Tag mitnehmen durfte. Die 1a unter der Leitung von Carmen Roschlau genoss den feierlichen und an manchen Stellen auch humorvollen Gottesdienst, vorbereitet und durchgeführt von unseren Drittklässlern,  um 8.30 Uhr. Um 9.30 Uhr durfte die 1b unter der Leitung von Nina Morouse dann in die Kirche. Im Anschluss an den jeweiligen Gottesdienst standen die Lehrerinnen und die Paten, Schülerinnen und Schüler der Klassen 3a und b, mit bunten Kreppbändern Spalier. Zu dem Lied „Herzlich Willkommen ihr lieben Leute“, diesmal nur von CD, wurden unsere Erstklässler in die Aula geleitet. Dort erwartete sie ein buntes Programm aus Tänzen und Gedichten, welches die Zweit- und Drittklässler eingeübt hatten.

Nach diesem feierlichen Akt, war es dann endlich soweit. Die Erstklässler durften mit ihren Lehrerinnen in ihre Klassen. Dort lernten sie u. a. auch ihr Klassentier kennen. Die 1a eine Giraffe mit wunderschönen Augen und die 1b einen kleinen grünen Drachen.

Nach ca. 25 Minuten war die erste Stunde auch schon vorbei und die Kinder bekamen auf dem Schulhof ihre Schultüten. Für erfrischende Getränke sorgten netterweise die Eltern der jetzigen Zweitklässler. Danke an alle, die mitgeholfen haben, diesen Tag so einzigartig zu gestalten!

Verabschiedung von Frau Köppen am 24. Juni 2020

Abschied nach 15 Jahren Schulleitung an der Sankt Martinus Schule

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Schulgemeinschaft,

eigentlich sollte es an unserer Schule zu meiner Verabschiedung ein Fest mit der gesamten Schulgemeinschaft geben. Doch die Corona-Pandemie ließ das nicht zu. So wurde es erst einmal eine kleine Feier in der Aula. Diese war aber mit so vielen schönen Dingen und Aufmerksamkeiten gestaltet, dass ich sehr berührt war und diese schöne Feier nie vergessen werde.

Die wunderschöne „AUS-SCHULTÜTE“ mit den liebevoll ausgedachten Inhalten, die ihr, liebe Kinder mit euren Lehrerinnen gebastelt und mir überreicht habt, hat einen besonderen Platz in meinem Arbeitszimmer zu Hause bekommen. Und das beeindruckende Video mit euren lieben Abschiedsgrüßen und Wünschen und der Musik aus dem Film, den ich so gern mit Euch in den Musikstunden angeschaut habe, erfreut mich jeden Tag. So kann ich immer eure Gesichter sehen, eure Lieder und Gedichte hören und mich über die schönen Papiervögel freuen, die ihr über die Martinsoase zum Abschied habt fliegen lassen.

Und dann gab es noch diese tolle Überraschung mit der Kutsche!!! Da ich ja nicht alle Kinder und Eltern in der Aula zu meinem Abschied versammeln konnte, haben eure Eltern, nämlich die Schulpflegschaft und der Förderverein, eine richtig schön geschmückte Kutsche organisiert, die mich durch Selhof gefahren hat. So konnte ich euch allen noch einmal zuwinken. Es war so überwältigend für mich, euch alle und viele ehemalige Schülerinnen und Schüler; viele Eltern und Großeltern, auch Lehrerinnen und Lehrer und die Kleinen aus dem Kindergarten am Straßenrand zu sehen. Eure lieben Grüße mit den tollen Plakaten, den Blumen und den Liedern waren ein riesiges DANKESCHÖN für mich, das mir immer in Erinnerung bleiben wird!

Dieses DANKESCHÖN gebe ich mit diesem Brief an euch und die gesamte Schulgemeinschaft zurück:  Von meinen 43 Dienstjahren waren die 15 Jahre  an der Sankt Martinus Schule meine allerschönste Schulzeit!

Mit vielen lieben Grüßen und herzlichem Dank

Anne Köppen, Rektorin a.D.

GEMEINSAM

GEMEINSAM ist unser Motto für die Coronazeit

Seit dieser Woche dürfen auch alle anderen Klassen in kleinen Gruppen mit Abstand und gebotener Hygiene die Schule wieder besuchen.“Ich freue mich, dass ich meine Freunde wiedersehen kann!“ Alle Kinder und Lehrerinnen waren froh, sich wiederzusehen und gemeinsam über das Erlebte zu sprechen und wieder etwas Neues gemeinsam zu lernen. Es ist noch fremd und ungewohnt, auf „Abstand“ zu bleiben, aber dennoch ist die Erleichterung groß, dass der Unterricht wieder begonnen hat.

Sicher mit dem Rad! Sogar das Radfahrtraining konnte stattfinden.

Schule daheim noch bis zum 3. Mai 2020

Am 4. Mai 2020 öffnet die Grundschule voraussichtlich für die vierten Klassen.

Der Schulhof ist leer. Frau Köppen und alle Lehrerinnen vermissen Euch!

Seit vielen Wochen ist die Schule nur für die Notbetreuung geöffnet. Dies wird sich bald ändern. Zunächst kommen die Abschlussklassen der Grundschule wieder zum Unterricht und können gemeinsam lernen, mit der veränderten Situation umzugehen. Wir hoffen sehr, dass wir auch alle anderen Kinder bald wiedersehen können.

Schulschließung bis zum 19.4.2020

Unsere Schule ist zur Zeit geschlossen. Eine Notbetreuung findet nach Bedarf täglich auch in den Ferien statt. Ausgenommen sind die Feiertage.

An öffentlichen allgemeinbildenden Schule findet seit dem 16.3.2020 kein Unterricht statt. Nach bisherigem Stand soll die Maßnahme bis zum Ende der Osterferien gelten.

Jede Klassenlehrerin hat einen Arbeitsplan erstellt und an die Klassenpfleg-schaftsvorsitzenden zur Weiterleitung verschickt..

Es findet eine Notbetreuung für Kinder statt, wenn mindestens ein Eltern-teil in gesellschaftsrelevanten unverzichtbaren Funktionsbereichen arbeitet. Es ist unerheblich, ob Ihr Kind im normalen Schulbetrieb einen Platz im Ganztag hätte oder nicht. Für die Kinder von Kranken-pflegern, Ärzten und all jenen, die zurzeit so dringend gebraucht werden, ist damit eine Betreuung bis in den Nachmittag gewährleistet. Außerdem steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags und in den Osterferien – mit Ausnahme von Kar-freitag bis Ostermontag – zur Verfügung.

Um an dem Betreuungsangebot teilnehmen zu können, bedarf es einer schriftlichen Bestätigung des Arbeitgebers. Das entsprechende Formular wurde Ihnen zugesandt.

Kinder können dieses Angebot nur wahrnehmen, wenn sie bezüglich Corona-Virus nicht erkrankt oder erkrankungsverdächtig sind. Insbesondere dürfen Kinder, die von der örtlichen Ordnungsbehörde oder dem Gesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt worden sind, die Schule auf keinen Fall betreten und können daher an dem Angebot nicht teilnehmen.

Bitte nehmen Sie alle Hinweise zum Infektionsschutz sehr ernst und zeigen Sie sich solidarisch, damit die Infektionskette so schnell wie möglich unterbrochen werden kann und wir uns alle bald gesund wiedersehen können!

Karneval 2020

Am 20. Februar 2020 ging es wieder los! Die Grundschule Sankt Martinus startete wieder in die große Sitzung an Weiberfastnacht. Unter dem Motto „Fabelwesen, spitze Ohren – aus der Fantasie geboren“ zog der Elferrat bestehend aus den Kindern der 4. Klassen in die Aula ein und moderierte gekonnt und mit guter Laune die vielfältigen Beiträge der Schülerinnen und Schüler, den Auftritt des Kollegiums sowie die Tanzbeiträge der „Schelleböömsche“ und der „Rasselbande“. Zum Programm gehörte wie immer auch das gemeinsame Singen: Karnevalslieder, „Klaus die Maus“ und das Bratkartoffellied sorgten für Heiterkeit und gute Stimmung. Die Eltern der Viertklässler waren ebenfalls sehr aktiv bei der Planung, Dekoration und Durchführung der Sitzung engagiert.

Selhof Alaaf

Fair in den Tag

in der Zeit vom 26.4.2019 bis 11.05.2019 ist die Fairtrade-Kampagne „FAIR IN DEN TAG“. Zwei Wochen lang ruft TransFair alle Unterstützerinnen und Unterstützer dazu auf, Fairtrade-Produkte auf den Frühstückstisch zu stellen und so auf den fairen Handel aufmerksam zu machen.

An dieser Aktion beteiligt sich unsere Schule im Rahmen von „Bildung für Nachhaltige Entwicklung-Schule der Zukunft“. Wir möchten unsere Schüler/innen auf faire Produkte aufmerksam machen und hoffentlich einige davon in den normalen Alltag integrieren.

Daher bieten die 2. und die 4. Klasse am 2.Mai 2019 von 9.30 Uhr -10.00 Uhr faire Fruchtspieße mit ein wenig fairer Schokolade in der Aula an. Ein Fruchtspieß wird 50 Cent kosten. Der Erlös unseres Verkaufs wird wahrscheinlich an die Flutopfer in Südostafrika gehen.

Geben Sie bitte Ihrem Kind am 2.Mai 2019 50 Cent mit in die Schule, damit es sich an der Aktion „Fair in den Tag“ beteiligen kann (oder gerne mehr als Spende ;).

Ihre Klassenlehrerinnen der 4b und 2a

Wie fair starten Sie Mit Fairtrade-zertifiziertem Kaffee, Fruchsäften, Honig & anderen Aufstrichen/Müslis, frischen Früchten und vielen weiteren Produkten machen Sie die Welt schon beim Frühstück ein Stück gerechter. Denn Fairtrade verbessert nachhaltig die Arbeits- und Lebensbedingungen von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern sowie Beschäftigten auf Plantagen.
Fairtrade ist die einzige globale Fair-Handels-Bewegung, die den Produzenten zu 50 Prozent gehört. Fairtrade verbietet beispielsweise ausbeuterische Kinderarbeit, fördert eine umweltverträgliche Produktion und setzt sich für Gechlechtergerechtigkeit ein. Die Einhaltung der verbindlichen Fairtrade-Standards wird unabhängig kontrolliert. Deshalb vertrauen 95 Prozent der Konsument*innen dem Fair-Trade-Siegel.