Weihnachten 2020

Weihnachten in unserer Schule

Nach einem wunderschönen Martins- und Nikolausfest schauen alle Kinder und Lehrerinnen erwartungsvoll auf das Weihnachtsfest 2020. Vieles musste in den vergangenen Monaten neu gedacht, umgeplant und mit anderen (hygienekritischen) Augen überprüft werden. So können wir nicht laut, unbeschwert und unmaskiert singen, miteinander tanzen und in dieser Zeit vielleicht etwas enger zusammenrücken. Aber die Adventszeit wollten wir doch miteinander gestalten. Dies geschah montags und freitags jeweils mit der halben Schülerschaft auf dem Schulhof im großen Kreis und mit Maske. Der Adventskranz stand in der Mitte und die Weihnachtslieder wurden als Rhythmical gesprochen und mit Bewegungen begleitet.


Der Unterricht in diesem Jahr endet nicht für alle am gleichen Tag aber wir versuchen trotz Distanz die Gemeinschaft aller Kinder, Eltern und Lehrkräfte zu ermöglichen und so sehen wir uns alle im neuen Jahr 2021 gesund und erholt wieder.

Gesegnete Weihnachten wünscht das Kollegium der St. Martinus Grundschule

Der Nikolaus war hier …

Am 7.12.2020 feierten wir Nikolaus

Unter derzeit erforderlichen Hygienemaßnahmen feierten wir, wie jedes Jahr, unseren liebgewonnenen Nikolaustag. Begrüßt wurde dieser mit einer musikalischen Feier in unserer Kirche. Nach einer Rede und viel Lob für die Kinder und Lehrerinnen nahm Nikolaus sich die Zeit und besuchte noch jede Klasse einzeln. Alle Klassen hatten ein Gedicht vorbereitet und erhielten schließlich und verdient einen Sack mit tollen Geschenken. Neben Mandarinen und Nüssen gab es unter anderem Bücher, Gutscheine, Springseile, Filme und Bälle. Außerdem schenkte Nikolaus den Kindern wie in jedem Jahr hausaufgabenfrei. Vielen Dank lieber Nikolaus! Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr.

Nikolaus mit seinem Bart

Nikolaus mit seinem Bart
kommt bald wieder auf die Erde,
wo das Kind den Gaben harrt,
und es bald auch Weihnacht werde.
Nikolaus bringt Päckchen mit,
füllt die Stiefel in der Nacht,
manchmal hört man seinen Schritt,
wenn er seine Runde macht.
Nikolaus leert seinen Schlitten
nach und nach in Eile aus,
mit den Rens kam er geritten,
er hält ein vor jedem Haus.
Dorthin, wo die Kinder wohnen
kommt der Heilige so gerne,
will mit Süßem sie belohnen
auf dem ganzen Erdensterne.

Sankt Martin in Selhof

Zwei Kinder aus der Klasse 3a berichten.


Sankt Martin 2020

Covid-19 beschränkt uns allen das Alltagsleben.
Wir konnten trotz Covid-19 das Sankt Martinsfest feiern, die 3a und 3b haben lange für ihren Auftritt geübt.
Jetzt war es endlich so weit, sie konnten das Stück erfolgreich aufführen und allen hat es gut gefallen. Die Laternen der Schule sahen schön aus, als wir aus der Kirche kamen, stand Sankt Martin (nicht echt) auf dem Schulhof.
Die Kinder aus der Schule durften das Pferd (Ella) von Sankt Martin streicheln.
Alle Kinder hatten die gleiche Laterne.
Jedes Kind hat auf seine Laterne einen Handabdruck gezeichnet, Sterne drauf geklebt und durfte diese individuell gestalten.
Die Schule hat für jedes Kind einen Weckmann besorgt.
Einige Kinder haben ihren Nachbarn und Verwandten eine Mini Laterne geschenkt, auf der das Sankt Martinus Logo drauf gedruckt ist.
Danach haben wir in den Klassen noch lange gespielt und gemalt.
Das Sankt Martinsfest war trotz Covid-19 sehr schön.
Die Sankt Martinus Schule wünscht ihnen eine schöne Zeit.
(Wir hoffen, dass nächstes Jahr der Martinszug nicht ausfällt.)

Die Autoren: Jendrik Tissen,  Clemens Rösgen (3a) 

Martinsfest am 6.11.2020

Sankt Martin, Sankt Martin,
Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind
sein Ross, das trug ihn fort geschwind.
Sankt Martin ritt mit leichtem Mut,
sein Mantel deckt ihn warm und gut.
(traditionelles Martinslied)

In diesem Jahr feiern wir unseren Schulpatron, den Heiligen Martin von Tour auf andere Weise. Martin ging in die Geschichte als ein Mann ein, der die Not anderer Menschen wahrnahm und das tat, was in dem Augenblick im wahrsten Sinn des Wortes „nötig“ war.

Auch in der damaligen Zeit erforderte dies einen klaren Blick, Mut und Zivilcourage. In seinem Handeln wurden sein christlicher Glaube und seine Werte deutlich. Sie machten die Welt für den Bettler, wohl die populärste Geschichte aus Martins Leben, etwas heller. Auch heute noch bringen die Kinder und alle Laternenträger dieses Martinslicht durch die hell erleuchteten bunten Martinszüge in die Gemeinden und in die Welt.

Dies kann im Jahr 2020 in der vertrauten Form nicht stattfinden. Zu groß ist das Risiko einer Ansteckung und Verbreitung des Virus durch geselliges Miteinander auf unseren Straßen. Doch es soll gerade in diesem Jahr bei uns und in unseren Häusern nicht dunkel bleiben. Auch Sie können das Martinslicht anzünden und so Selhof anlässlich des abgesagten Martinszuges am 6. November um 18.00 Uhr erhellen. Die Kinder der St. Martinus Schule haben kleine Windlichter gebastelt. Wer mag, kann die Banderole um ein Glas befestigen und das Licht in sein Fenster stellen. So wird das Leuchten des Martinslichtes auch für andere sichtbar.

Die Kinder werden am Morgen des 6. November in der Kirche und in ihren Klassen das Martinsfest feiern. Auch müssen Sie auf den Martin mit seinem Pferd und die geliebten Weckmänner nicht verzichten.

Gerade in diesem Jahr fühlen wir uns der Tradition des Teilens sehr verpflichtet. Leider musste jedoch auch das Dotzen, das zum einen den Martinszug finanziert, zum anderen einer langjährigen Tradition folgend dem Projekt ‚Pilao Arcado‘ zu Gute kommt, ausfallen. Dieses brasilianische Projekt ermöglicht vielen Kindern dort erst einen regelmäßigen Schulbesuch. Verbunden in der Tradition des Teilens möchten wir Ihnen dieses Projekt nun besonders ans Herz legen. Falls Sie die Kinder unserer Schule bei der Feier des Martinsfestes und das Projekt ‚‘Pilao Arcado‘ in Brasilien unterstützen möchten, können Sie Ihren Wunschbetrag spenden auf das Konto des Fördervereins „Tintenkläcks“ oder in Spendendosen bei Bäcker Becker und im Lebensmittelmarkt Adams.

Bankverbindung für Überweisungen: Förderverein Tintenkläcks e.V.
Kreissparkasse Köln, IBAN: DE26 3705 0299 0000 5457 64, Spendenzweck: St. Martin 2020                              

 Paypal-Adresse: post@tintenklaecks.de,  Betreff: St. Martin 2020   

                                                                               „Dotz, dotz dü,

                                                                             jevv ´ne ahle Bü…….

Ihnen allen wünschen wir ein schönes und hell leuchtendes Martinsfest 2020.

 

Prävention an der Sankt Martinus Schule

„Kinder, die wissen, wie sie sich in unsicheren Situationen verhalten können, gehen gestärkt durchs Leben“ (ein Zitat von der Homepage https://www.tpw-osnabrueck.de/programme/mein-k%C3%B6rper-geh%C3%B6rt-mir)

Das möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern der Sankt Martinus Schule auf jeden Fall mitgeben. Wir arbeiten in vielen Bereichen daran, das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen der Kinder zu unterstützen und zu stärken.
Ein Beispiel bieten die Theaterprojekte die „Nein-Tonne“ und „Mein Körper gehört mir“. Gespielt werden sie von zwei ausgebildeten Theaterpädagogen der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück. Die „Nein- Tonne“ ist ein zweistündiges interaktives Theaterspiel für das 1. und 2. Schuljahr. Es beschäftigt sich besonders mit Nein-Gefühlen. Kinder sollen lernen, ihre Gefühle wahrzunehmen, sie anzunehmen, zu äußern und sich dadurch in bestimmten Situationen zu schützen.
Die 3. und 4. Klassen nehmen in 3 Einheiten an „Mein Körper gehört mir“ teil.  Inhaltlich geht es dabei immer um körperliche Grenzüberschreitungen, die an Kindern ausgeübt wird, also auch um sexuellen Missbrauch. In diesem Jahr haben bei uns beide Projekte stattgefunden, die „Nein-Tonne“ im März 2020 und „Mein Körper gehört mir“ im September 2020.

Die drei Stücke zu „Mein Körper gehört mir“ sind inhaltlich aufeinander aufgebaut und werden nah am Alltagsgeschehen mit abwechslungsreichen Liedern und Mitsprechtexten aufgeführt. Dabei verlieren sie jedoch nie das ernste Ziel aus Augen und bieten Kindern in einem geschützten Raum zu jeder Grenzüberschreitung kindgerechte und selbststärkende Lösungen an.

Bevor das Projekt mit den Kindern durchgeführt wird, werden Eltern zu einem Informationsabend geladen, an dem sie Auszüge aus den einzelnen Stücken kennenlernen und ein Austausch stattfinden kann. Anwesend ist auch hier die Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt.



Einweihung und Segnung des Schulgartens

Im Rahmen der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und „Schule der Zukunft“ legten wir mit Hilfe von Sponsoren im Innenhof der Sankt Martinus Schule einen Schulgarten an. Mehrere Beete und Hochbeete mit Kräutern, Obst, Gemüse und Blumen sowie eine Wildblumenwiese entstanden. Die Schüler und Schülerinnen erleben nun hautnah im Unterricht oder bei einer Schulgarten AG der OGS das Säen, Wachsen und Ernten der eigenen Produkte. Am Samstag, den 19. September 2020, fand die feierliche Einweihung dieses Schulgartens statt. Geladen waren Frau Köppen sowie Helfer und Sponsoren für dieses gelungene Projekt. Zu Beginn begrüßte Frau Strotmann als Schulleitung die Gäste mit dem Zitat Rudolf Steiners „Der Garten ist die beste Schule des Lebens.“ Kinder aus den verschiedenen Klassen trugen mit verschiedenen Vorträgen zum Programm bei. Die 1b begleitete ein Musikstück zum Thema „Wachsen“ mit Bewegungen. Die Patenklassen 1a und 3b führten die Geschichte „Die Raupe Nimmersatt“ vor. Die Klasse 4b sang das Lied „Eine Handvoll Erde“. Frau Dörpinghaus stellte mit den Kindern der Schulgarten AG das Projekt anschaulich mit Hilfe einer Fotogalerie vor. Im Anschluss führte Pfarrer Ottersbach eine kleine Segnungsfeier für gutes Wachsen und Gedeihen des Gartens durch. Zum Schluss gab es eine kleine Kostprobe Kräuterquark.



Einschulung in das neue Schuljahr 2020/21

Die Klassentiere der 1a und 1b warten schon gespannt auf die Kinder.

Wegen der aktuellen „Corona Hygienemaßnahmen“, war alles ein wenig anders als sonst, aber mindestens genauso schön, bunt und vielfältig.

So begrüßten wir unsere Schulneulinge mit zwei Gottesdiensten, damit jedes Kind auch zwei Gäste an diesem besonderen Tag mitnehmen durfte. Die 1a unter der Leitung von Carmen Roschlau genoss den feierlichen und an manchen Stellen auch humorvollen Gottesdienst, vorbereitet und durchgeführt von unseren Drittklässlern,  um 8.30 Uhr. Um 9.30 Uhr durfte die 1b unter der Leitung von Nina Morouse dann in die Kirche. Im Anschluss an den jeweiligen Gottesdienst standen die Lehrerinnen und die Paten, Schülerinnen und Schüler der Klassen 3a und b, mit bunten Kreppbändern Spalier. Zu dem Lied „Herzlich Willkommen ihr lieben Leute“, diesmal nur von CD, wurden unsere Erstklässler in die Aula geleitet. Dort erwartete sie ein buntes Programm aus Tänzen und Gedichten, welches die Zweit- und Drittklässler eingeübt hatten.

Nach diesem feierlichen Akt, war es dann endlich soweit. Die Erstklässler durften mit ihren Lehrerinnen in ihre Klassen. Dort lernten sie u. a. auch ihr Klassentier kennen. Die 1a eine Giraffe mit wunderschönen Augen und die 1b einen kleinen grünen Drachen.

Nach ca. 25 Minuten war die erste Stunde auch schon vorbei und die Kinder bekamen auf dem Schulhof ihre Schultüten. Für erfrischende Getränke sorgten netterweise die Eltern der jetzigen Zweitklässler. Danke an alle, die mitgeholfen haben, diesen Tag so einzigartig zu gestalten!

Verabschiedung von Frau Köppen am 24. Juni 2020

Abschied nach 15 Jahren Schulleitung an der Sankt Martinus Schule

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Schulgemeinschaft,

eigentlich sollte es an unserer Schule zu meiner Verabschiedung ein Fest mit der gesamten Schulgemeinschaft geben. Doch die Corona-Pandemie ließ das nicht zu. So wurde es erst einmal eine kleine Feier in der Aula. Diese war aber mit so vielen schönen Dingen und Aufmerksamkeiten gestaltet, dass ich sehr berührt war und diese schöne Feier nie vergessen werde.

Die wunderschöne „AUS-SCHULTÜTE“ mit den liebevoll ausgedachten Inhalten, die ihr, liebe Kinder mit euren Lehrerinnen gebastelt und mir überreicht habt, hat einen besonderen Platz in meinem Arbeitszimmer zu Hause bekommen. Und das beeindruckende Video mit euren lieben Abschiedsgrüßen und Wünschen und der Musik aus dem Film, den ich so gern mit Euch in den Musikstunden angeschaut habe, erfreut mich jeden Tag. So kann ich immer eure Gesichter sehen, eure Lieder und Gedichte hören und mich über die schönen Papiervögel freuen, die ihr über die Martinsoase zum Abschied habt fliegen lassen.

Und dann gab es noch diese tolle Überraschung mit der Kutsche!!! Da ich ja nicht alle Kinder und Eltern in der Aula zu meinem Abschied versammeln konnte, haben eure Eltern, nämlich die Schulpflegschaft und der Förderverein, eine richtig schön geschmückte Kutsche organisiert, die mich durch Selhof gefahren hat. So konnte ich euch allen noch einmal zuwinken. Es war so überwältigend für mich, euch alle und viele ehemalige Schülerinnen und Schüler; viele Eltern und Großeltern, auch Lehrerinnen und Lehrer und die Kleinen aus dem Kindergarten am Straßenrand zu sehen. Eure lieben Grüße mit den tollen Plakaten, den Blumen und den Liedern waren ein riesiges DANKESCHÖN für mich, das mir immer in Erinnerung bleiben wird!

Dieses DANKESCHÖN gebe ich mit diesem Brief an euch und die gesamte Schulgemeinschaft zurück:  Von meinen 43 Dienstjahren waren die 15 Jahre  an der Sankt Martinus Schule meine allerschönste Schulzeit!

Mit vielen lieben Grüßen und herzlichem Dank

Anne Köppen, Rektorin a.D.

GEMEINSAM

GEMEINSAM ist unser Motto für die Coronazeit

Seit dieser Woche dürfen auch alle anderen Klassen in kleinen Gruppen mit Abstand und gebotener Hygiene die Schule wieder besuchen.“Ich freue mich, dass ich meine Freunde wiedersehen kann!“ Alle Kinder und Lehrerinnen waren froh, sich wiederzusehen und gemeinsam über das Erlebte zu sprechen und wieder etwas Neues gemeinsam zu lernen. Es ist noch fremd und ungewohnt, auf „Abstand“ zu bleiben, aber dennoch ist die Erleichterung groß, dass der Unterricht wieder begonnen hat.

Sicher mit dem Rad! Sogar das Radfahrtraining konnte stattfinden.