„Tragt in die Welt nun ein Licht, sagt allen fürchtet euch nicht…..“

Wieder kommen wir zusammen und singen, tanzen, spielen im Advent. Advent bedeutet Ankunft – Ankunft des Herrn, dessen Botschaft der Friede für alle Menschen ist. Dies ist eine Zeit der Besinnung und der Vorfreude. So stehen die Morgenkreise zu Beginn jeder Woche unter den Zeichen des Lichtes, des Friedens und einer großen Freude. Hier singen alle Kinder Advents- und Bewegungslieder, beten zusammen und tanzen gemeinsam. Sie alle freuen sich auf das Weihnachtsfest und nähern sich in kleinen Schritten durch das Öffnen der Säckchen der Adventskalender in den Klassen, durch das gemeinsame Musizieren und Tanzen, durch die Freude auf den Besuch des Nikolaus und die Vorbereitungen auf die Weihnachtsfeier vor den Ferien.

Wir wünschen allen einen hoffnungsvollen und gesegneten Advent.

Selbst Weckmänner backen!!!

Unser Besuch beim Bäcker Becker liegt zwar schon einige Zeit zurück, aber er ist immer noch in unseren Köpfen. Endlich hatten wir die Gelegenheit hinter die Kulissen einer Bäckerei zu schauen, wo wir den neuen Backofen bewundern konnten. Auch das Herstellen von Croissants hatten wir uns nicht so kompliziert vorgestellt. Puh, da steckt ganz schön viel Arbeit hinter, bis wir das leckere Teilchen essen können.

Doch das TOLLSTE war natürlich selber unsere eigenen Weckmann zu backen. Schaut selber – sind sie nicht einmalig geworden! Vielen Dank Herr Becker, dass wir die Rosinen gegen runde Schokoladenstückchen austauschen konnten und natürlich für den riesengroßen Klassenweckmann, den Sie am Ende für uns gebacken haben.

Vielen, vielen Dank Herr Becker, dass Sie uns den Besuch mit den tollen Erlebnissen ermöglicht haben.

Bundesweiter Vorlesetag am 18.11.22

Am 18. November war ein bundesweiter Vorlesetag. In vielen Klassenzimmern wurde heute Kindern vorgelesen und über Bücher gesprochen. So waren auch in unserer Schule alle Kinder eifrig dabei. In den ersten Klassen lasen die Klassenlehrerinnen vor und unterstützen diese schöne gemeinsame Lesezeit mit passenden Liedern und Bildern. Die Kinder der Klassen 4a und 2b trafen sich als Patenklassen zum gemeinsamen Lesen in den Klassenzimmern und der Aula. Dort saßen die jeweiligen Paten zusammen und erfreuten sich an dem Buch „Frosch und Kröte“, das die älteren den jüngeren Kinder vorlasen. Alle hatten es sich gemütlich gemacht und saßen verteilt auf Stühlen oder auch den beliebten Sitzkissen in der Aula. Die Klasse 2a stöberte intensiv in den Bücherkisten, die zum Teil privat mitgebracht sowie von der Stadtbücherei Bad Honnef zusammengestellt worden war. Ein herzliches Dankeschön dafür!

E-Book mit Book Creator schreiben

In der Klasse 2b schreiben die Schülerinnen und Schüler an einem Wörterbuch „ukrainisch-deutsch“, um den ukrainischen Kindern eine Hilfe zum Deutschlernen zu schaffen. Zu einem selbst gewählten Begriff notieren die Kinder das Wort, malen ein Bild oder suchen sich ein entsprechendes Bild aus „Pixabay“. Mit der Aufnahmefunktion sprechen sie dann das Wort auf Deutsch und die ukrainischen Schüler auf ukrainisch ein. So lernen alle voneinander. Für die deutschsprachigen Kinder wird so auch deutlich, wie verschieden Sprachen sind und welchen Schwierigkeiten beim Lernen von fremden Buchstaben und Lauten auftreten können. Die Freude der Kinder beim gemeinsamen Erstellen der Buchseiten und der Partnerarbeit zeigt, wie offen sie an neue Inhalte und neue Medien herangehen. Am Ende präsentieren alle stolz ihre Ergebnisse. Es werden sicher noch mehr Vokabeln in dieses Buch einfließen. Auch sind schon weiter Bücher sind in Planung.

Durch die Straßen auf und nieder …

Am 4.11.2022 war es wieder soweit. Der Martinszug startete um 18 Uhr durch die Straßen von Selhof. Viele Zuschauer säumten die Straßen und erfreuten sich an den bunten Laternen und den Liedern der Kinder. In den letzten Wochen waren alle Kinder intensiv damit beschäftigt, ihre Laternen zu gestalten. Die 1a und 1b bastelten Erdmännchen- und Elefanten-Laternen passend zu ihren Klassentieren. Die Klasse 2a hatte ihre Laternen mit Scherenschnitten verschiedener Tiere gestaltet und bunt dekoriert. Die Klasse 2b zog mit Monsterlaternen aus der Schule. In der 3a begleiteten Drachenlaternen passend zum Klassentier „Mio“ die Kinder. In der 3b bastelten die Kinder kleine Schreihals-Monster mit großem rotem Mund. Die Kinder der 4a zogen mit edlem Goldpapier gestalteten orientalisch anmutenden Häusern in den Zug. In der Klasse 4b leuchteten die Heißluftballonlaternen in allen Farben. Es war so schön anzusehen. Ein starken Regenschauer direkt zum Zugbeginn konnte jedoch nichts ausrichten, alle zogen los und versuchten so gut es ging, die Lichter zum brennen zu bringen. Manche Laterne war auch gut mit Folie vor dem Wasser geschützt und mit elektrischem Licht versehen. Am Ende des Zuges gab es die Weckmänner für die Schülerinnen und Schüler in den Klassenräumen und für die anderen Kinder sowie Mitwirkende auf dem Schulhof. Der Förderverein hatte alles gut organisiert, ein herzliches Dankeschön!

Lesung mit Gerda Raidt

„Das ist auch meine Welt! – Wie können wir sie besser machen?“

Am Montag, 24.10.2022 besuchte uns die Illustratorin und Buchautorin Gerda Raidt im Rahmen von Käpt´n Book. Die beiden Klassen 2a und 2b durften mit Frau Raidt über viele Themen im Bereich des Umweltschutzes diskutieren. „Die Welt hat Probleme. Wie können wir sie lösen?“ Dies war ein großes Thema, an dem sich die Schülerinnen und Schüler mit vielen guten Beiträgen beteiligen konnten. Frau Raidt zeigte die von ihr persönlich erstellten Illustrationen aus dem o.g. Buch und begann die Diskussion mit dem Leben „früher“ und wie sich die Welt inzwischen verändert hat. Welche Veränderungen sind gut für die Menschen und die Natur? Die Kinder hatten gute Ideen, wie wir unser Klima bewahren können, sie wollen den vielen Müll reduzieren, das Gift im Meer verhindern und die Autoabgase verringern.

Nach ihrer Ausbildung zur Illustratorin hatte Frau Raidt bereits viele Bücher illustriert und mit ihren Bildern und Zeichnungen gestaltet, zum Beispiel die „Fünf Freunde“. Sie wollte irgendwann aber auch gerne eigene Texte schreiben und so sie sitzt sie oft viele Tage an ihrem Schreibtisch und verfasst Bücher zu unterschiedlichen Themen. „Ich freue mich, wenn Kinder gerne lesen, “ sagt Frau Raidt. Daher schreibt sie auch oft nur kurze Texte für die Kinder, die noch nicht so lange lesen können und sie beschreibt vieles auch in ihren Bildern.

Wir danken Frau Raidt herzlich für ihren Besuch und für die vielen Ideen, die sie mitgebracht hat. Jedes Kind durfte sich noch eine Autogrammkarte bei ihr holen, so dass wir eine gute Erinnerung an diesen Tag haben. Vielleicht hat ja auch das eine oder andere Kind Lust bekommen, das Buch einmal selbst zu lesen.

Wieder unterwegs zum Dotzen

Als Vorbereitung auf das Martinsfest gehen die Kinder der KGS Sankt Martinus im Zeitraum von Donnerstag, den 20.10.22 bis Mittwoch, den 26.10.2022 zum traditionellen Dotzen von Haus zu Haus. Am Donnerstag, 20.10.22 um 17.00 Uhr versammeln sich zunächst alle Dotzkinder mit ihrer Begleitung auf dem Schulhof. Dort werden die Sammeldosen und die großen Laternen unserer Schule ausgegeben und die Kinder auf ihren Weg gesendet. Vor den Haustüren singen die Kinder das Dotzlied und sammeln Spenden zur Finanzierung des Martinszuges, der am 4.11.2022 um 18.00 Uhr stattfinden wird. Die Spenden ermöglichen die Organisation des Zuges, eine Spende an ein Hilfsprojekt im Sinne des Teilens nach dem Vorbild des Heiligen Martin von Tours und die Unterstützung der schulischen Arbeit. Auf schöne Begegnungen und offene Türen freuen sich alle Beteiligten!

Weltkindertag

Am Dienstag war der Weltkindertag, an dem wir nachgedacht haben, was für uns Kinder nicht in Ordnung ist, was uns traurig macht, wovor wir Angst haben, was uns bedrückt….

Manchmal trauen wir uns nicht einem Erwachsenen davon zu erzählen, deshalb haben wir die Sorgenfresser gebastelt. Alles was uns Kinder stört, haben wir gemalt oder einige haben auch schon etwas geschrieben und in den Sorgenfresser gesteckt. Natürlich konnte man auch seine Sorgen in das Monsterchen hineinsprechen.

Es war ein schönes Gefühl alles einmal loszuwerden.

von der Elefantenklasse 1b 

Tag der offenen Tür am 17.9.22

Am Freitag, den 17.9.2022 öffneten sich die Türen der St. Martinus Grundschule für alle zukünftigen interessierten EinschülerInnen und deren Familien.

Viele Kinder und ihre Angehörigen versammelten sich mit den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen auf dem Schulhof zu einem großen Morgenkreis mit Begrüßung und musikalischen Einlagen sowie einer Vorführung der Cheerleader AG.

Anschließend konnten sich alle Gäste an unterschiedlichen Informations- und Präsentationsständen informieren. Jedes Kind erhielt für den Besuch einen Button mit seinem Namen. Die Schulpflegschaft und der Förderverein stellten sich vor. In den beiden ersten Klassen konnten die Kinder an verschiedenen Stationen erste Schulerfahrungen sammeln. Die Klasse 2a stellte selbstgebaute Fahrzeuge vor. Die Kinder der 2b lasen in der Schulbücherei ausgewählte Bücher vor. Die Klasse 3a stellte Informationen zu nachhaltig produzierten Produkten vor. Die 3b präsentierte eine gelungene Kunstausstellung. Die vierten Klassen erzählten von ihren Erlebnissen auf der Klassenfahrt in die Bildungsstätte Steinbachtalsperre und zeigten ihre Fotos.

Beim Rundgang durch die Flure bestand die Möglichkeit, einen Einblick in unsere pädagogische Arbeit zu erhalten. Die Viertklässler führten als „Taxi“ die Gäste durch das Schulgebäude. Der Duft frisch gebackener Waffeln zog durch das Schulhaus und lockte viele Genießer an.

Beliebt war auch der Besuch in unseren Bewegungsraum „Martinsoase“.

Wir danken allen Besuchern und freuen uns, im nächsten Schuljahr die neuen Schülerinnen und Schüler mit Ihren Eltern in der ersten Klasse begrüßen zu dürfen.

Karneval der Tiere

Am Dienstag, 6.9.2022 machten sich auf Initiative von Frau Heinkel (Saxophonistin) alle Klassen unserer Schule auf den Weg zur Erlöserkirche. Das Saxophonquartett „Ardey“  aus Baden-Württemberg und Erzähler Oliver Dermann bescherten uns ein ganz besonderes Erlebnis. Herr Dermann als Tierwärter eines Zoos gekleidet führte gekonnt durch die verschiedenen Musikstücke des Orchesterwerkes „Karneval der Tiere“ des Komponisten Camille Saint-Saens. Er stellte sehr anschaulich die verschiedenen Tiere vor, die in den jeweiligen Stücken vorkommen und Hauptfiguren der Musik sind. In den einzelnen Musikstücken setzt der Komponist verschiedene Tiergeräusche und Bewegungen musikalisch um. So fliegen die Schwalben im Tiefflug durch das Kirchenschiff, die Schildkröte tanzt auf ihre ganz eigene Weise einen langsamen Cancan, die Wildpferde galoppieren durch die Steppe und die Hühner picken hektisch im Boden. Eine besondere Mitmachsequenz stellte das Musikstück über die Fische dar. Die Zuschauer durften mit den Händen die Wellenbewegungen der schwimmenden Fische sowie das Glitzern der Sonnenstrahlen in Bewegungen umsetzen und so die entsprechenden Musikpassagen begleiten. Beliebt waren auch die kleinen und großen Kängurukinder, die so gerne verstecken spielen. Beeindruckt hat auch der Löwe, die in seiner ersten Gesangsstunde seine Lehrerin an die Wand gebrüllt hat. Unglaublich erschien der Schwan, der die Gedichte von Rilke unter Wasser den Fischen vortrug. Beim Kuckuck, der als Lehrer der Waldschule umhergeht und den Schülern über die Schulter schaut und dabei stets seinen Ruf verlauten lässt, mussten die Kinder genau aufpassen und mitzählen, wie oft der Kuckuck seine Schüler lobte. Am Ende durften die Kinder zum Finale aufstehen und mittanzen. Der lange Applaus bewies den Musikern und Musikerinnen, dass sie mit Ihrer Musik die Herzen der Kinder erreicht hatten und zu einem besonderen Erleben beigetragen haben. Ein herzliches Dankeschön an das gesamte Ensemble. Finanzieren konnten wir diese Gemeinschaftsveranstaltung durch Mittel des Förderpakets „Ankommen und Aufholen nach Corona“.