Im Rahmen der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und „Schule der Zukunft“ legten wir mit Hilfe von Sponsoren im Innenhof der Sankt Martinus Schule einen Schulgarten an. Mehrere Beete und Hochbeete mit Kräutern, Obst, Gemüse und Blumen sowie eine Wildblumenwiese entstanden. Die Schüler und Schülerinnen erleben nun hautnah im Unterricht oder bei einer Schulgarten AG der OGS das Säen, Wachsen und Ernten der eigenen Produkte. Am Samstag, den 19. September 2020, fand die feierliche Einweihung dieses Schulgartens statt. Geladen waren Frau Köppen sowie Helfer und Sponsoren für dieses gelungene Projekt. Zu Beginn begrüßte Frau Strotmann als Schulleitung die Gäste mit dem Zitat Rudolf Steiners „Der Garten ist die beste Schule des Lebens.“ Kinder aus den verschiedenen Klassen trugen mit verschiedenen Vorträgen zum Programm bei. Die 1b begleitete ein Musikstück zum Thema „Wachsen“ mit Bewegungen. Die Patenklassen 1a und 3b führten die Geschichte „Die Raupe Nimmersatt“ vor. Die Klasse 4b sang das Lied „Eine Handvoll Erde“. Frau Dörpinghaus stellte mit den Kindern der Schulgarten AG das Projekt anschaulich mit Hilfe einer Fotogalerie vor. Im Anschluss führte Pfarrer Ottersbach eine kleine Segnungsfeier für gutes Wachsen und Gedeihen des Gartens durch. Zum Schluss gab es eine kleine Kostprobe Kräuterquark.